28. April 2011

Don't know what to say

Nach Regen kommt die Sonne, so auch heute :)
Mein Freund wollte irgendwie Bilder von mir mit Blumen und ich sollte mir was überlegen und als ich heute draußen war hab ich ganz spontan einen Gänseblümchenkranz gebastelt. Eigentlich wollte ich die Bilder nicht unbedingt posten (...ich bin ungeschminkt :D) aber ein paar sind ganz ok. :)

Morgen bin ich bei Florian Ostertag auf dem Konzert und freu mich schon :) Echt gute Musik!
Hört, hört:



































 PS: Ich liebe ihn!

26. April 2011

Blogvorstellungen -1-

Ich mag euch ein paar inspirierende und tolle Blogs vorstellen, die auch ich regelmäßig lese.
Eins hab ich mit allen Blogs hier gemeinsam: Es dreht sich viel um Fotografie. Aber auch andere Dingen werden auf diesen Blogs gerne gezeigt:

1. kopfkino zeigt viel aus ihrem Leben, was sie gerne macht, was sie sieht, wie sie sich fühlt. Gezeigt werden Rezepte, DIY, Fotografie und Alltägliches, was ihr so begegnet. Was ich noch mit ihr gemeinsam habe: Wir sind beide Vegetarier :)




2. redheadedhead könnte hier schon bekannter sein. Ich kenn sie jetzt seit fast 10 Jahren, besuchen die gleiche Schule und machen viel gemeinsam, vorallem fotografieren. Sie ist und bleibt mein Lieblingsfotomodel, weil man mit ihr einfach super zusammen arbeiten kann. Mit ihr hab ich auch z.B. die Maske gebastelt und durch sie bin erst auf blogspot gekommen.
Auf ihrem Blog zeigt sie Dinge, die sie faszinieren und Dinge, die sie erlebt und sie bewegt. Es handelt also viel von Fotografie und Inspirationen.





3. Lina Tesch Photography handelt sich, wie der Name schon sagt, um Fotografie. Sie macht klasse Fotos mit tollen Models, die ich immerwieder sehr inspirierend finde und wünschte, ich wäre gern genauso gut :D



4. magnoliaelectric's blog finde ich auch unglaublich gut. Sie zeigt vorallem Fotografien, DIY und Rezepte. Wir fotografieren beide mit der gleichen Kamera, wobei ich von ihr noch viel lernen kann und ich mich gerne von ihr inspirien lasse. Ihre Bilder sind klasse!

19. April 2011

DIY - Masken

Schon länger wollten Marielle und ich Masken basteln und Bilder damit machen und endlich hatten wir die Zeit dafür gefunden. Wir dachten, das wir gleich eine Anleitung als Inspiration und Idee machen, für welche, die auch gern eine Maske basteln wollen.
Wir haben 2 unterschiedliche gebastelt. Marielle wollte Glitzer drauf und ich Federn.

Und das haben wir dafür gebraucht:

2 Masken ( haben wir wieder aus dem Bastelladen "Deine Idee" aus der Rheingalerie - die Auswahl war groß)

Serviettentechnik-Leim (für das Glitzer und die Serviette zu befestigen - der Kleber eignet sich gut zum auftragen und wird durchsichtig)

Glitzer ( wir hatten noch daheim etwas, aber im Bastelgeschäft oder Nanu-Nana gibt es auch genug )

Serviette ( ich wollte eine mit Blumenmuster und hab sie schließlich im Cult, ein total süßer Laden, gefunden)

Acrylfarbe ( haben wir zum anmalen verwendet, eignet sich gut, da sie undurchsichtbar ist - übrigens sind die Masken auf dem Bild schon angemalt von uns - eigentlich haben sie die typische Kartonfarbe)

Federn ( auch aus dem Bastelladen und von Ebay. Verwendet hab ich Straußfedern und Perlhuhnfedern)





Nachdem wir sie ja schon angemalt hatten und sie getrocknet waren fing ich an die Serviettentechnik zu machen.
Dafür muss man die oberste Schicht abtrennen (die mit dem Muster) und dann auf die Maske legen. Dann mit einem Pinsel und dem Leim draufstreichen und trocknen lassen.


Danach die Federn draufkleben, mit normalem Kleber, relativ einfach. Schaut, das man später keinen Karton mehr sieht.













 
Marielle hat die Maske auch mit dem Serviettenkleber eingestrichen, da er das Glitzer super hält und durchsichtig wird.




















Bevor der Kleber trocknet das Glitzer gut drauf verteilen, vergisst keine Ecken.














 
So sieht dann das Endergebnis aus. Natürlich kann man die Masken auch anders gestalten z.B. mit Palietten oder Glitzersteinchen etc. Ein Fotoshooting mit den Masken folgt. :)


14. April 2011

Oreo-Keks-Muffins

Anlässlich des Geburtstages meines Freundes wollte ich Muffins backen. Ich liebe es, Muffins zu backen, jedoch wollte ich nicht irgendwelche Muffins. Wie ich auf die Idee kam, sie mit Oreo-Keksen zu  machen, weiß ich nicht mehr genau, aber da ich weiß das mein Freund Oreo-Kekse liebt, war es ein Versuch wert. Leider gab es nur komische Rezepte im Internet, für die man so Zeug wie Buttermilch und der Aufwand viel größer war. Also habe ich mit Hilfe meines "1 Teig - 100 Muffins" Buch ein eigenes Rezept zusammengestellt.
Das Ergebnis ist wunderbar und wer das gerne mal nachbacken möchte, weil er auch so sehr Oreo-Kekse liebt, hier mein eigenes Rezept:


11. April 2011

Flower Power

Warum ich den Frühling liebe:

Winterdepressionen verschwinden
Dicke Klamotten sind nicht mehr nötig
Ich freue mich, wenn ich morgens aufwache und die Sonne scheint schon rein
Die vielen Tiere sind wieder unterwegs, vorallem die Vögel, die man am Morgen hören kann
Alles blüht, alles bunt
Man geht nicht in der Wohnung ein, sondern kann raus ohne zu erfrieren
Glücksgefühle kommen hoch

und hier ein paar Bilder von heute, ich liebe diese Anblicke.
Die Gänseblümchen wachsen so wild im Garten meiner Nachbarin und als ich sie fragte, ob ich ihren Garten fotografieren darf meinte sie nur : Mein Garten ist garnicht so schön, da wuchert alles. - Ich hielt sie für verrückt, es war der schönste Garten hier in der Gegend :)
















und das Highlight des Tages war wohl diese Amsel. Hab ich schonmal erwähnt das ich Amseln liebe? :)

10. April 2011

Love and other things







Nice Give Away


magnoliaelectric startet ein super Gewinnspiel anlässlich ihres halbjährigen Blog-Jubiläums. Von verschiedenen KünstlerInnen hat sie viele Gewinne gesponsert bekommen. Eins schöner als das andere. Ich hab garnicht so einen Favorit darunter, aber trotzdem fand ich diesen Gewinn am schönsten, es würde einfach super zu meinem Zimmer passen :) - aber auch die Eulenkette ist so wunderbar, als Vogelliebhaber. 
Teilnahmeschluss:
30.04.2011 - 23:59 Uhr
 

8. April 2011

Fly high in the sky of love

I'll spread my wings
and i'll learn how to fly.I'll do what it takes
til I touch the sky
make a wish. take a chance. make a change.
and break away






6. April 2011

The history of the name "Beautiful Blackbirds"

Das ist eigentlich eine weit zurück gehende Geschichte. Erstmal, ich liebe Vögel :) Ich liebe es sie zu beobachten, wie sie fliegen können, wie sie so verschieden sein können und alle verschiedene Töne von sich geben können. Inzwischen habe ich meinen 2ten Wellensittich (unter anderem auch auf Bildern zu entdecken), der einfach wunderbar ist. Ich könnte ihn stundenlang beobachten.

Als ich noch in der Grundschule war und noch meinen anderen Wellensittich hatte, habe ich auf dem Heimweg ein nacktes, kleines Kücken auf dem Asphalt gefunden, das aber noch lebte. Es scheint aus dem Nest gefallen zu sein. Schon immer ein tierliebender Mensch gewesen, konnte ich nichts anderes tun, als es mitzunehmen. Ich hab es vorsichtig in mein Halstuch gesetzt und mit nach Hause genommen. Zum Glück wiesen meine Eltern es nicht ab und halfen mir dabei, sich um das kleine Kücken zu kümmern.

In einem Karton wuchs es nun auf. Es war eine Amsel, die natürlich handzahm wurde, mein Wellensittich hat sie jedoch nicht so akzeptiert. Nachdem sie zu groß war für den Karton hab ich einen großen Käfig für den Garten besorgt. Ich versuchte ihr beizubringen Würmer zu suchen, da sie irgendwann wieder in die Freiheit sollte. Irgendwann kam der Tag als ich den Käfig aufmachte und sie frei ließ. Jedoch nicht für lange Zeit.

In der Nachbarstraße wurde zu dieser Zeit ein Haus gebaut. Der Nachbar kam einen Tag nach dem die Amsel frei war zu uns und meinte : "Da hüpft ständig eine Amsel um einen Bauarbeiter, ob wir nicht eine Lösung hätten." - klar es war meine Amsel und von daher nahm ich sie wieder zu mir. 1 Woche später ließ ich sie wieder frei und von da an war sie weg. Im Sommer darauf noch und all die Jahre habe ich mich gefragt, ob sie je an diesen Platz zurückkommen wird und ob sie überhaupt noch lebt. Manchmal hatte ich das Gefühl, sie wäre hier und sitzt da auf dem Zaun und erkennt mein Pfeifen wieder, aber ich wusste es nicht.


Einen passenden Namen für einen Blog zu finden, ist manchmal garnicht so einfach, aber es ist schön, wenn er eine Geschichte hat :)


4. April 2011

Baumgeflüster

Kleine Ablenkung zu der unschönen Woche. Viel los in der Schule, Abschlussprüfungen stehen bald an und jeder Lehrer meint noch eine Note davor schreiben zu müssen, danke! :D

Wir sprachen mit den Bäumen und sie verstanden uns, unsere Freunde, die Bäume.